Bestattung Kärnten GmbH

 

 

 

 

 
 

Montag, 20 Oktober 2014 00:00

Führungen durch einen Forst des Friedens

geschrieben von 
Biologisch abbaubare Urne im Friedensforst Biologisch abbaubare Urne im Friedensforst Bestattung Kärnten

Die Bestattung in freier Natur wird immer beliebter – in auflösbaren Urnen und unter mächtigen Bäumen in einem idyllischen Wald.

In unserem Bundesland errichtete deshalb die „Bestattung Kärnten“ vor genau zwei Jahren im Klagenfurter Sattnitzgebiet den ersten Friedensforst von ganz Österreich. In Kooperation mit der Marktgemeinde entstand vor einem Jahr auch in Velden ein Friedensforst (Führungen jeden Mittwoch um 15 Uhr), weitere ähnliche Projekte sind geplant.

Aufgrund der starken Nachfrage organisiert die „Bestattung Kärnten“ für interessierte Gruppen oder Personen gegen Voranmeldung (05 0199, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) ungewöhnliche Ausflüge – etwa in den Klagenfurter Friedensforst. Zuletzt besuchte eine Abordnung der Absolventenvereinigung der HAK und Handelsschulen Klagenfurt diese Vorzeige-Naturbestattungsanlage im Süden der Landeshauptstadt. BKG-Organisationsmanager Ingo Sternig: „Wir informieren gerne. Es gibt laufend Anfragen interessierter Kärntner. Wir laden auch zu entsprechenden Führungen durch die Bestattungsräumlichkeiten oder ins Villacher Krematorium ein.“ Und BKG-Geschäftsführer Andreas Waldher ergänzt: „Die Feuerbestattung nimmt in Kärnten weiterhin zu. Deshalb werden wir den Friedensforst in Klagenfurt im Frühjahr erweitern.“ Bereits zu Lebzeiten lassen sich Dutzende Kärntner einen idyllischen Platz reservieren.


Rückfragen: Ingo Sternig, „Bestattung Kärnten“, Tel.: +43 676 83 199 6610

Gelesen 3795 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok